Familienbildungsstätte Elmshorn

Titelbild Sulawiki


Fortbildung für Pädagoginnen und Pädagogen

Kinder sind wunderbar!

Unterstützen statt erziehen
Sie sind herzlich eingeladen, nach dem Motto „unterstützen statt erziehen“ neuen Schwung in Ihre Beziehung mit Kindern zu bringen und die vielen Herausforderungen unkonventionell und effektiv anzugehen. Kinder sind Personen mit ihrer eigenen Sicht der Dinge. Natürlich fordert das heraus, aber darauf kann man sich einlassen und ihnen auf gleicher Augenhöhe begegnen. Das alles bewirkt kein Chaos, sondern Harmonie, und die Würde der Großen und Kleinen hat wieder gleichen Wert. Dabei gilt, dass sich die Liebe zum Kind nur dann wirklich entfalten kann, wenn wir uns gestatten, uns so zu lieben, wie wir sind. Dr. phil. Hubertus von Schoenebeck hat als Lehrer gearbeitet, ist Sachbuchautor zu Erziehungsfragen und seit 30 Jahren in der Erwachsenenbildung im In- und Ausland tätig. Er ist Vater von erwachsenen und jüngeren Kindern.
P060.
Hubertus von Schoenebeck
Dienstag, 15. 05., FBS, Raum 2, 19.30 – 21.45 Uhr
Gebühr: 20 €



Kommunikation, persönliches Auftreten und die eigene Wirkung

Sichere Gesprächsführung auch in schwierigen Situationen
Was ist eigentlich Kommunikation und was passiert dabei? Wie wirke ich auf andere und wie kann ich diese Wirkung steuern? Im beruflichen Rahmen sind wir generell in vielfältiger Hinsicht gefordert, kommunikativ zu agieren. Damit das souverän und effektiv gelingt, lernen Sie in diesem Workshop die wichtigsten und hilfreichsten Grundprinzipien erfolgreicher Kommunikation kennen. Sie erhalten einen Einblick in die grundlegenden Wirkmechanismen unbewusster Kommunikationsprozesse, die als Schlüssel für zielgerichtetes Handeln gelten.
P061.
Jutta Junghans, Freitag, 08. 06., FBS, Raum 2, 16.00 – 19.30 Uhr
Gebühr: 80 €



„Aua – das hat weh getan!"

Umgang mit sexuellen Grenzverletzungen von Kindern
Mädchen und Jungen entdecken sich spielerisch, emotional und körperlich. In vielen Lebensbereichen (z.B. Kita, Hort, Schule, Familie) kann es dabei zu Grenzverletzungen zwischen den Kindern kommen. Nicht immer ist aber deutlich zu erkennen, ob eine Grenzverletzung vorliegt und wie dann eine angemessene pädagogische Reaktion auf diese Situation aussehen sollte. Erfahrungsgemäß ist das ein Thema, was zu starker emotionaler Betroffenheit bei Kindern, Eltern und auch den Pädagogen führen kann. Diese Fortbildung unterstützt pädagogische Fachkräfte dabei, Grenzverletzungen zu erkennen und sie von altersgerechten sexuellen Ausdrucksformen zu unterscheiden. Sie gibt Antworten auf die Frage, welche Ursachen grenzverletzendes Verhalten haben kann und welche Reaktionen und Maßnahmen betroffene und übergriffige Kinder (und evtl. auch die übrige Gruppe) brauchen. Zudem zeigt Holger Platte, Sexualpädagoge, auf, wie die Elternarbeit bei Grenzverletzungen unter Kindern sensibel gestaltet werden kann. Dies ist ein Kooperationsangebot mit dem Wendepunkt e.V. Elmshorn.
P062.
Holger Platte
Mittwoch, 11. 04., Wendepunkt e.V., Gärtnerstraße 10-14, Elmshorn, 15.00 – 19.00 Uhr
Gebühr: 80 €
Druckversion | Seite aktualisiert am 19.12.2017 09:43:33
Website made by Sulaweb    Login